Fiskars Rollschneider Test und Vergleich (1003910)

Fiskars Rollschneider
Fiskars Rollschneider

Welcher Rollschneider ist der Beste? – Fazit

Fiskars Rollschneider

Für mich ist der Fiskars Rollschneider momentan absolut Marktführend was das Handling und die Langlebigkeit betrifft.

Ich habe das Gefühl das ich mich auf diesen Rollschneider verlassen kann. Man merkt einfach das der Rollschneider komplett durchdacht ist und es macht viel Freude damit zu arbeiten.

Der Preis ist für die Qualität mehr als angemessen. Lediglich die Ersatzklingen könnten etwas günstiger sein. 

Vorteile

  • Rechts- und Linkshänder Modus
  • Einhändig bedienbar durch Klingenauslöser
  • Ergonomisches Design
  • Mit Daumendruckpunkt
  • Für alle Handgrößen geeignet
  • Kindersicher durch Verriegelung
  • Hochwertige Qualtität
  • Dekorative Klingen verfügbar

Nachteile

  • Ersatzklingen teuer

Welche Klingen gibt es für den Fiskars Rollschneider?

Rollklinge für gerade Schnitte

Die normale Rollklinge die sich auch im Lieferumfang befindet

Titankarbid für gerade Schnitte

Langlebigkeit und höhere Schneideleistung

Rollklinge für Zickzack Schnitte

Ideal für Baumwollstoffe die nicht ausfransen sollen.

Technische Daten des Fiskars Rollschneider

Artikelbezeichnung: Fiskars Auslöser-Rollmesser Ø 45 mm

Herstellernummer: 1003910

Gewicht: 150g

Maße: (H x L x B): 2,4 x 16,5 x 6,7 cm

Klingendurchmesser: Ø 45 mm

Was gehört zum Lieferumfang des Fiskars Rollschneiders?

1 x Rollschneider

1 x Klinge

Auf der Verpackungsrückseite ist noch eine kleine bebilderte Anleitung für den Umbau von Rechts- auf Linkshändermodus und eine allgemeine Kurzanleitung zur Nutzung des Rollschneiders.

Fiskars Rollschneider Anleitung

Schnittergebnis des Fiskars Rollschneider

Kommen wir als erstes zum wichtigsten Punkt. Das Schnittergebnis. Natürlich ist es hier schwer einen reellen Schnittvergleich mit anderen Herstellern zu machen. Aber ich berichte euch gerne von meinen Erfahrungen.

Den Fiskars Rollschneider besitze ich nun schon 1 Jahr. Meinen Vorgänger von Snaply hatte ich 2 Jahre. Beide waren/sind regelmäßig im Einsatz. Ich konnte mir daher einen guten Eindruck verschaffen.

Was das Schnittergebnis angeht liegt Fiskars einfach klar vorne. Was nicht verwunderlich ist da sich die Firma Fiskars ja auf sämtliche Klingeln spezialisiert hat.

Die Klinge vom Fiskars Rollschneider ist jetzt 1 Jahr alt! Sie schneidet nicht mehr wie am ersten Tag aber dennoch für normale Projekte sehr gut. Sollte ich aber demnächst für ein Projekt mit feineren Stoffen arbeiten werde ich sie austauschen. Vielleicht sogar gegen die extra scharfe und langlebige Titankarbid Klinge von Fiskars.

Die Klinge von meinem Snaply Rollschneider war damals nach dem ersten Projekt schon hinüber. 

Snaply Klinge

Handling und Komfort des Fiskars Rollschneider

Auch hier liegt Fiskars deutlich vorne. Die Klinge wird mit einem Auslöser betätigt. Ein einfaches zusammendrücken des Griffes reicht um die Klinge auszufahren. Somit ist sie bei Nichtbenutzung eingefahren und es besteht keine Verletzungsgefahr für euch oder das Nähstück. Durch den kleinen orangenen Knopf kann die Klinge aber auch im eingefahrenen oder ausgefahrenen Zustand festgestellt werden.

Beim Design merkt man das Fiskars Erfahrung mit ergonomischen Griffen hat. Der Rollschneider ist für die großen Hände meines Mannes und meine kleinen Hände bequem nutzbar.

Überhaupt stören bei der Nutzung keine harten Kanten oder ähnliches. Er liegt einfach gut in der Hand. Es wurde sogar ein bequemer Druckpunkt für den Daumen angebracht. 

Fiskars Rollschneider

Das Kaufkriterium überhaupt war für mich aber die Umbaumöglichkeit von Rechts auf Linkshändermodus. Da ich Linkshänderin bin und mein Mann Rechtshänder kommt uns das sehr entgegen. Beim Umbau muss auch nur eine Schraube geöffnet werden, die Klinge versetzt und wieder zugeschraubt werden. Funktioniert ganz problemlos.

Fiskars Rollschneider zerlegt

Kommen wir nun zu einem Punkt der mich bei meinem alten Rollschneider sehr stutzig machte. Die Klingen waren so konstruiert das dass Innere nicht durchgehend rund ist. Warum das so gemacht wird bei fast alles Rollschneidern auf dem Markt ist mir auch im Nachhinein noch nicht klar. Es kam nämlich nach 2 Jahren dazu das sich die innere Klingenöffnung in die Führungsachse gefressen hat. Der Rollschneider eierte nur noch und war nicht mehr nutzbar. 

Ganz anders bei Fiskars. Das innere Loch der Klinge ist rund. Es gibt keine Ecken oder Kanten die sich in die Führungsachse fressen können. Nach meinen Erfahrungen ist das wesentlich langlebiger.

Ist der Preis des Fiskars Rollschneiders gerechtfertigt?

Preislich liegt der Rollschneider im Mittelfeld. Andere Rollschneider mit ähnlichen Funktionen aber in meinen Augen schlechterer Qualität liegen zwischen 10-20€.

Was auf den ersten Blick recht teuer wirkt sind die Ersatzklingen mit ca. 7 € pro Stück. Dieser Preis relativiert sich allerdings durch die lange Nutzungsdauer und durch das deutlich bessere Schnittbild. Bei Großpackungen von Billigherstellern bekommt man eine Klinge für unter 1 €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.